Alkohol und Potenz

Nachteile und Vorteile des Alkohols für Potenz

Männer sehen, in der Regel, nichts schlecht um ein wenig Alkohol vor dem Geschlechtsverkehr zu trinken. Darüber hinaus wahrnehmen viele Vertreter des starken Geschlechts die Geister als Doping, die sich zu befreien und die sexuelle Ausdauer zu erhöhen ermöglicht.

Aber ist es harmlos Alkohol für Sexualsystem von Männern? Ist es möglich, eine gesunde Potenz und Alkohol zu kombinieren? In einem neuen Artikel unseres Informationen-Blogs geben wir die Antworten auf diese und viele andere Fragen.

Die Auswirkungen von Alkohol auf die Potenz

alkohol-und-potenz

Gesunde Potenz und Alkohol sind nicht kompatibel, aufgrund der negativen Auswirkungen des letzteren auf die Fortpflanzungs – und Nervensysteme des Körpers, stabile Arbeit von denen für die Entstehung einer starken Erektion notwendig ist. Ethylalkohol stört den normalen Stoffwechsel der Zellen und verhindert die Sättigung von Sauerstoff.

Die Substanz stimuliert auch die Lustzentren im Gehirn, die ein Gefühl der Euphorie und der sexuellen Befreiung verursachen. So wird Abhängigkeit von Alkohol erzeugt. Im Laufe der Zeit, braucht man die Dosen von Alkohol zu erhöhen, um Vergnügen zu erhalten. Der Mann verliert allmählich die Fähigkeit, Freude durch andere Methoden, einschließlich des Sexes, zu fühlen. Bei  einem Vertreter des starken Geschlechts ist verschwinde Libido und verminderte Qualität der Erektionen beobachtet.

Alkohol schadet die Funktionstüchtigkeit der Prostata. Regelmäßige Verwendung von Ethylalkohol führt zur Stagnation von Blut in den Beckenorganen und erhöht erheblich das Risiko von Erkrankungen der Prostata. Daher werden bei Männern, die unter Alkoholismus leiden, oft Prostata Erkrankungen oder gutartige Tumoren in der Prostata beobachtet.

Alkohol und Potenz ist eine schlechte Kombination noch aufgrund der geringeren Empfindlichkeit der Nervenenden. Alkohol blockiert teilweise die Impulse, die sexuelle Erregung signalisieren. Aus diesem Grund, ist mehr Zeit erforderlich, um eine Erektion zu erreichen. Eichel verliert auch Empfindlichkeit. Erstens ist ein solcher Effekt in einem positiven Licht gesehen, weil ein Mann Sex mehr haben kann. Aber in Zukunft, erhielt er mehr keine Vergnügen während der Intimität.

Alkohol und Hormonhaushalt

Regelmäßige Verwendung von Alkohol beeinträchtigt die Leber, was zu einem Mangel an Testosteron führt. Der Mangel an männliches Geschlechtshormon provoziert eine Abnahme der sexuellen Möglichkeiten und mehr ernsthafte gesundheitliche Probleme:

• Reduzierte Muskelvolumen.
• Die Brüchigkeit der Knochen.
• Vegetativ-vaskuläre Dysfunktion.
• Häufige Änderungen in Stimmung, Probleme mit Gedächtnis, Müdigkeit, Konzentrationsverlust.

Einige Getränke, wie Bier, erhöhen auch den Inhalt der weiblichen Geschlechtshormone im Körper. Als Ergebnis wird ein Mensch übergewichtig erscheint, ändert sich Tonfall und beginnt sich die aktive Entwicklung der Brustdrüsen.

Die Entwicklung der erektilen Dysfunktion bei Alkoholismus

Vermindertes sexuelles Ton, das durch Sucht zu starkes Getränk verursacht wird, erfolgt in mehreren Schritten:

• Es gibt keine erotische und feuchte Träume, die einen gesunden Mann ein paar Mal pro Monat haben kann.

• Es gibt Unregelmäßigkeiten in den Prozess der Ejakulation. In manchen Fällen sogar längere sexuelle Stimulation zum Orgasmus nicht führen kann.

• Reduzierte Libido. Von Zeit zu Zeit ist ein Mann nicht in der Lage, Bereitheit für den Geschlechtsverkehr, zu erreichen.

• Die erektile Dysfunktion, Verlust der Fähigkeit, eine intime Beziehung zu unterstützen.

Die ersten drei Stufen der erektilen Dysfunktion sind reversibel. Aber wenn Sie das Problem ignorieren werden, ist es unmöglich erektile Dysfunktion zu vermeiden.

Kann Alkohol und Potenz kombiniert werden?

Kleine Dosen von Alkohol nicht nur verletzt, sondern haben auch eine positive Wirkung auf die männliche Potenz. Zwei Gläser Wein oder 75-100 Gramm Wodka helfen, die Durchblutung zu verbessern, was die Bereitschaft zum Geschlechtsverkehr beschleunigt.

Starke Getränke können Männer trinken, die unsicher in ihrer sexuellen Möglichkeiten sind. Alkohol stumpft die Empfindlichkeit des Penis, und ein Mann kann den Abschluss der Geschlechtsverkehr verzögern.

Alkohol hilft psychologische Barrieren zu beheben. Unter dem Einfluss einer kleinen Menge an Alkohol, ist der sexuelle Wunsch zu einem/einer Partner/in stärker, und die Vertreter des starken Geschlechts fühlen sich sicherer.

Es ist wichtig zu erinnern, dass Alkohol und Potenz können befreundet sein, aber nur wenn ein Mann sich selbst kontrollieren kann. Um die Abhängigkeit von Alkohol zu vermeiden, ist es notwendig, streng seine Verwendung zu begrenzen. Der Alkoholmissbrauch kann fast aller Chancen eines Mannes ein normales Sexualleben zu halten, zerstören.